Programm <br> 1. Halbjahr 2017 Programm
1. Halbjahr 2017

Eine Auswahl aus unserem Programm für das erste Halbjahr können Sie ab sofort unter Veranstaltungen finden

...
Programm
1. Halbjahr 2017
Buntes Programm
Internationaler Museumstag Internationaler Museumstag

21. Mai 2017
Das Jüdische Museum bietet seinen Besuchern ein buntes Programm mit Vorträgen, Trödelmarkt, Cafeteria, Kinder-Rallye

...
Internationaler Museumstag
Buntes Programm
„UNorthodox“<br>Lesung „UNorthodox“
Lesung

10. Mai 2017
Deborah Feldman hat schon als Kind Anstoß an der strikten Unterwerfung unter die Regeln ihrer orthodoxen Gemeinschaft genommen und schildert in „UNorthodox“ präzise und packend ihren Emanzipationsprozess

...
"UNorthodox"
Lesung
Lesung
Worte in der<br>Mittagspause Worte in der
Mittagspause

04. Mai 2017
Eine kurze Lesung für Kulturinteressierte in der Mittagspause

...
Worte in der
Mittagspause
Lesung
Offene Führung<br>Dauerausstellung Offene Führung
Dauerausstellung

23. April 2017
Lernen Sie bei einer Führung unsere Dauerausstellung kennen

...
Offene Führung
Dauerausstellung
Offene Führung
Eine Geschichte<br>von Vernichtung und Überleben Eine Geschichte
von Vernichtung und Überleben

bis 23. April 2017
Die Ausstellung zeichnet den Holocaust im galizischen Erdölrevier nach. Sie beschäftigt sich mit den Opfern, den Tätern, den Tatbeteiligten, den Überlebenden und ihren Rettern wie Else und Berthold Beitz

...
Eine Geschichte
von Vernichtung und Überleben
Ausstellung
Ferienwerkstatt für Kinder Ferienwerkstatt für Kinder

11. April 2017
Wir bereiten traditionelle Speisen zu, die zu Pessach gegessen werden, machen eine Rallye durch das Museum und spielen gemeinsam

...
Ferienwerkstatt für Kinder
Ferienwerkstatt / Kinder & Jugendliche
Dokumentarfilm<br>„3. Generation“ Dokumentarfilm
„3. Generation“

05. April 2017
Der Film handelt von jüdischen Migranten in Deutschland, die aus der ehemaligen Sowjetunion gekommen sind. Drei junge Filmemacher haben sich auf Spurensuche begeben

...
Dokumentarfilm
"3. Generation"
Film
„Engagement<br>jüdischer Frauen“ „Engagement
jüdischer Frauen“

21. März 2017
Der 1904 gegründete Jüdische Frauenbund stritt für die Emanzipation von Frauen innerhalb eines selbstbewussten Judentums. Wir lernen eine Reihe mutiger Frauen wie Jeanette Wolff kennen, die auf unterschiedliche Weise die westfälisch-jüdische Geschichte mitgeprägt haben

...
„Engagement
jüdischer Frauen"
Offene Führung / Vortrag

Dauer- und
Sonderausstellungen

Unsere Öffnungszeiten

Unser Angebot für Schulklassen

Diese Projekte stehen
im Fokus unserer Arbeit

Wir treten ein für jüdische Kultur und Menschenrechte, Vielfalt und gesellschaftliche Beteiligung der Menschen jeder Religion und Herkunft. Unser Impuls ist die Geschichte der Diskriminierung, Verfolgung und Ermordung, aber auch der Emanzipation und Teilhabe von Juden in Deutschland.

Wie? Lesen Sie mehr!

Das Jüdische Museum Westfalen wird kontinuierlich gefördert von:

Stadt Dorsten, Kreis Recklinghausen, Land Nordrhein-Westfalen, Stiftung Jüdisches Museums Westfalen, Sparkasse Vest Recklinghausen