09 Jan Ama La Vita

Bejarano & Microphone Mafia!
„Ama La Vita“

Jüdisches Museum Westfalen, Dorsten, 03. April 2019, 18:00 Uhr

Es begann mit einem einfachen Telefonat: „Hallo hier ist der Kutlu von der Microphone Mafia“ und der erbosten Antwort: „Warum ruft die Mafia bei mir an, mit der Mafia will ich nichts zu tun haben!“
Am 08.03.2008 trafen sich daraufhin Esther Bejarano und Kutlu von der Microphone Mafia in Hamburg und dieses Treffen war der erste Schritt dieses Leben gemeinsam zu leben, zu lieben: „AMA LA VITA“.
Niemand, vor allem nicht Esther und Joram Bejarano sowie Kutlu und Rossi von der Mic Mafia selber, hätte gedacht, dass aus 6 Liedern, zwei Alben und aus einigen geplanten Konzerten in den letzten 8 ½ Jahren, über 600 Konzerte wurden. Aus dem Projekt wurde eine kleine Familie. Hier hat sich musikalisch, politisch aber vor allem menschlich eine Einheit entwickelt, die das gemeinsame Leben schätzt, schützt und liebt.

Esther Bejarano ist eine der letzten Überlebenden des Mädchenorchesters aus dem Konzentrationslager Auschwitz. Mit der Gruppe „Coincidence“, der auch ihre Kinder angehören, singt sie antifaschistische und jüdische Lieder. Die Rapper Kutlu Yurtseven, Signore Rossi und DJ Önder aus Köln („Microphone Mafia“) haben die Musik der Bejaranos gesampelt.

Eintritt: 10 EUR – Schüler*innen und Studierende: 6 EUR

– mit Unterstützung des AKJ – Arbeitskreis Jugend Dorsten –

 

 

Foto: Mechthild Schneiders