Dauerausstellung

Im Winter haben wir unsere neue Dauerausstellung eröffnet.

Die neue Ausstellung zeigt die wichtigen Themen, die wir fortführen wollen, jetzt in neuer Gestalt. Und sie berührt zudem neue Aspekte wie jüdische Vielfalt, Ein- und Auswanderung, jüdische Ethik und Jüdisch sein in der Gegenwart. Unsere Darstellungen jüdischer Lebenswege in Westfalen haben wir erweitert und vertieft. Neue Persönlichkeiten und neue Aspekte sind dazugekommen. Und: Wir setzen neue Techniken und Medien ein.

Tisch Feiertage

Sonderausstellung

Rafael Herlich wurde 1954 in Tel Aviv geboren. Seine Fotos dokumentieren auf vielfältige Weise, wie Juden in der Bundesrepublik leben, wie und welche Feste sie feiern, an welchen Traditionen sie festhalten oder biografische Erfahrungen weitergeben. Seine Bilder sind Momentaufnahmen, die Einblicke in das Lebensgefühl der jüdischen Gemeinschaft in Deutschland gewähren.
Die im Jüdischen Museum Westfalen gezeigten Bilder entstammen dem Fotozyklus „NASHIM – Fotografien und Geschichten jüdischer Frauen in Deutschland“.

Wanderausstellungen

In den letzten Jahren haben wir Wanderausstellungen zu verschiedenen Themen konzipiert und entworfen, die ausgeliehen werden können. Mehr Informationen geben wir Ihnen gern telefonisch unter 02362/45279 oder ridder@jmw-dorsten.de.

angekommen-WEB

Am Beispiel des Ruhrgebiets erkunden wir beispielhafte Erfahrungen: Woher kamen die jüdischen Einwanderer der letzten 20 Jahre.

menschen-steine-migrationen-WEB

Die Ausstellung mit regionalen Bezügen aus ganz NRW nimmt aktuell vorhandene Zeichen und Spuren jüdischen Lebens auf.

synagoge-unna-WEB

Vorgestellt werden Aufgabe und Bedeutung der Synagoge von ihren geschichtlichen Anfängen im Israel der Antike bis in die Gegenwart.