15 Aug Krieg und
Versöhnung

Krieg und Versöhnung. Konzert des Misha Nodelmann-Quartetts

Jüdisches Museum Westfalen, Dorsten, 04. November 2018, 11:00 Uhr

Mit Kompositionen von Joseph Haydn, Franz Schubert und Dmitri Schostakowitsch

Das Nodelman Quartett ist dabei, sich in der Klassik-Szene einen Platz in der vorderen Reihe der deutschen Streichquartette zu erspielen. Misha Nodelman (1. Violine), Evgenij Selitski (2. Violine), Andreas Kosinski (Viola) und Mark Mefsut (Violoncello) verbindet eine musikalische Freundschaft, die aus der gemeinsamen Arbeit in der Neuen Philharmonie Westfalen entstand.
Neben der Konzertbühne tritt das Quartett immer wieder durch Friedensprojekte hervor, wie das bundesweit beachtete Multimediaprojekt „Threnody for the Victims of Ukraine“ oder „Klingende Stolpersteine“.

Eintritt: 15 €
im Rahmen der Reihe „Stadtklänge“