09 Jan Reise in die
Vergangenheit

Reise in die Vergangenheit

Jüdisches Museum Westfalen, Dorsten, 11. April 2019, 19:30 Uhr

Einführung: Thomas Ridder

Mai 1945 – Deutschland steht kurz vor der Kapitulation. Nur mit einem Jeep, einem Fahrer und einer Handfeuerwaffe bricht ein 23-jähriger britischer Offizier von den Niederlanden zu einer abenteuerlichen Reise auf: Manfred Gans, Sohn einer deutsch-jüdischen Kaufmannsfamilie aus Borken, fährt quer durch das zerstörte Deutsche Reich, um im Konzentrationslager Theresienstadt nahe Prag seine Eltern, die seit über einem Jahr dort inhaftiert sind, zu finden. Und das Unglaubliche tritt ein: er trifft seine Eltern lebend an. Über 70 Jahre später beschließen Manfred Gans‘ Kinder, Enkel, Nichten und Neffen aus den USA und Israel, auf den Spuren der Familiengeschichte abermals von Holland über Borken in Richtung Theresienstadt zu fahren. Dieser Roadtrip im Jahr 2016 bildet die Klammer für Daniel Huhns außergewöhnliches Filmporträt über die bewegte Geschichte der Familie Gans.