23 Aug Abi Shek
Natur? Kultur?

Abi Shek – Natur? Kultur?

Jüdisches Museum Westfalen, Dorsten
Sonderausstellung vom 27. November 2022 bis 22. Januar 2023

Abi Shek wurde 1965 in Israel geboren und lebt seit seinem Studium in Stuttgart. Bereits in jungen Jahren war er fasziniert von der Kunst des Holzschnitts, und so basieren seine monumentalen Darstellungen von Tieren – Rinder, Vögel, Ziegen und mehr – auf Holzschnitten, manchmal ergänzt mit minimalistischen Pinselstrichen, seinen „Zeichnungen“. Daneben produziert er Skulpturen und Wandobjekte aus Metall im Groß- und Kleinformat. Abi Shek findet Inspiration im landwirtschaftlichen Alltag des Kibbuzes, wo er aufwuchs, in der jüdischen Schrifttradition, aber auch in den Berberkulturen und in den antiken Künsten des Nahen Ostens. Natur und Kultur sind darin immer nahe beieinander, produzieren einen eigenständigen Kosmos im Ausstellungsraum.