01 Feb Zehn mal
“Denk mal!”

Zehn mal „Denk mal!“ Ein Altstadt-Rundgang über Erinnerungszeichen

Jüdisches Museum Westfalen, Dorsten, 22. August 2020, 15:00 Uhr

Mit Dr. Norbert Reichling

Denkmäler versuchen „Zeichen zu setzen“ und sind damit Zeugen ihrer jeweiligen Entstehungsperiode. Manchmal werden sie auch abgerissen, umgebaut, neu interpretiert oder versetzt. Welcher Geschichte(n) sollte hier wann und warum gedacht werden? Auf einem Rundgang durch die Dorstener Innenstadt werden einige dieser Geschichtszeichen erkundet und diskutiert.
Norbert Reichling ist Erwachsenenbildner und Vorsitzender des Museums-Trägervereins.

Treffpunkt: Jüdisches Museum Westfalen, Foyer. Die Teilnahme ist kostenlos; wir bitten um Anmeldung unter 02362-45279.