23 Jan Clap for crap

Clap for crap – Ben Salomo zu Gast

 

Jüdisches Museum Westfalen, Dorsten, 17. März 2020, 19:00 Uhr

Nach dem Echo-Skandal um die Rapper Kollegah und Farid Bang verkündete Ben Salomo, jüdischer Rapper aus Berlin, 2018 seinen Rückzug aus der Rapperszene und distanziert sich seitdem öffentlich von jeglichen Formen antisemitischer Denkmuster. Er reist mit seinem Buch „Ben Salomo bedeutet Sohn des Friedens“ durch Deutschland, spricht über seine Erfahrungen und sucht nach Mitstreitern für seinen Kampf gegen Antisemitismus und andere Formen der Menschenfeindlichkeit. Er berichtet von den Erfahrungen, die er als Jude in Deutschland gemacht hat, und mit welchen Vorurteilen er immer noch zu kämpfen hat. Die Kampagne „#ClapForCrap“, an der Ben Salomo mitwirkt, nimmt Stellung gegen „Mist“ und wirbt für die offene Gesellschaft.

in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Naumann-Stiftung