Fortbildung
für Lehrkräfte

„Der Tag, an dem die Blumen die Farbe verloren“

Mit Kindern über die Shoah und den Nationalsozialismus reden

Jüdisches Museum Westfalen, Dorsten, 29. Februar 2024, 09:00-16:00 Uhr

Wie kann man mit Kindern ins Gespräch über die NS-Zeit kommen?
Was geht – und was geht nicht?

In der Arbeit mit Grundschulkindern, z.B. bei Lesungen oder an außerschulischen Lernorten aber auch im Unterricht, zeigt sich, dass Kinder ab der vierten Klasse emotional und kognitiv in der Lage sind sich mit den Themen Rassismus, Antisemitismus und auch mit dem Nationalsozialismus zu beschäftigen. Außerdem – und das spielt keine unbedeutende Rolle – bringen Sie ein großes Gerechtigkeitsempfinden und Empathie mit. Kinder begegnen schon im Alter von neun oder zehn Jahren dem Thema Nationalsozialismus, erleben oder beobachten rassistische und antisemitische Diskriminierung. Die Themen sind also in der Lebensrealität der Kinder präsent.
Wie kann es gelingen, bei der Vermittlung der historischen Themen Kinder nicht zu überfordern oder zu überwältigen? Welche Angebote sind altersgerecht? Komplexe politische, wirtschaftliche und soziale Zusammenhänge zu vermitteln, erscheint nicht ratsam. Eignet sich der persönliche Bezug, z.B. über lokale und biografische Zugänge, bei Kindern für eine erste Auseinandersetzung mit diesem schwierigen Thema? Ein Weg sind Geschichten, mit denen sich Kinder
identifizieren können: Kinderliteratur kann ein Teil der historischen Bildung sein.

In der Tagung stellen wir unterschiedliche Zugänge zu den Themenkomplexen Nationalsozialismus, Shoah und Judentum vor.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Der Flyer zum teilen.

Anmeldung:
GEE-Pädagogische Akademie
Am Burgacker 14-16, 47051 Duisburg
Waltraud Backes (Geschäftsstelle)
montags bis donnerstags von 9 bis 13 Uhr
Backes@gee-online.de, Tel.: 0203-548728

Ihre Anmeldung erfolgt bitte schriftlich mit vollständigem Namen, Adresse, Tel. und E-Mail.
Geben Sie bitte auch Schulform und Schule an!
Teilnahmebeitrag:
20,00 € inkl. Mittagsimbiss/Kaffee/Tee
Anmeldeschluss:
14. Februar 2024