02 Jan Die Geschichte
der Dinge

Die Geschichte der Dinge. Provenienzforschung in Nordrhein-Westfalen

Woher kommen die Objekte in den Museen und Privatsammlungen?
Dieser Frage spürt diese neue Wechselausstellung des Landesverbandes Westfalen Lippe (LWL) nach und präsentiert Provenienzforschung in nordrhein-westfälischen Sammlungen. Die Ausstellung beleuchtet die Verpflichtung von Museen, ihre Sammlungen kritisch auf unrechtmäßigen Kulturbesitz zu prüfen und gerechte und faire Lösungen im Umgang mit Eigentümeransprüchen zu finden.
Besondere Schwerpunkte stellen dabei die Themen „Judaika“, „NS-verfolgungsbedingter Entzug von Kulturgut“ sowie der Umgang mit Kulturgütern aus kolonialen Kontexten dar.

Die Ausstellung ist bis zum 7. Februar 2021 zu sehen.