01 Aug Die Ideologie der
Identitären Bewegung

Die Ideologie der Identitären Bewegung – Ethnopluralismus, Rassismus, Antiuniversalismus

Jüdisches Museum Westfalen, Dorsten, 13. November 2019, 19:30 Uhr

Vortrag von Stefan Vennmann (Dortmund)

Die „Identitäre Bewegung“ gilt als aktivistischer Arm der „Neuen Rechten“ in Europa. Ideologisch grenzt sie sich vom Nationalsozialismus und dessen Rassentheorie ab und bezieht sich stattdessen auf das Prinzip des Ethnopluralismus. Was kennzeichnet diese Weltanschauung, die auf Basis biologischer und kultureller Merkmale Menschengruppen in geografisch abgesteckte Räume einteilt? Was ist von der Selbstinszenierung als „0% rassistisch“ zu halten? Und wie steht es um die Breitenwirkung?
Stefan Vennmann ist Doktorand in Essen und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie und Politikwissenschaft der TU Dortmund.