07 Feb Juden in Georgien

Juden in Georgien – jüdische Musik aus Georgien

Jüdisches Museum Westfalen, Dorsten, 22. April 2020, 19:30 Uhr

Vortrag und mehr mit Dr. Moisei Boroda

Georgische Kultur zählt zu den uralten Hochkulturen der Menschengeschichte. Eine ihrer Besonderheiten ist die über 2.600 Jahre andauernde freundliche Beziehung zwischen Georgiern und den in Georgien seit 586 v. Chr. lebenden Juden. Themen des Abends sind die Geschichte des Landes, seine Musikkultur, Juden in Georgien und die Leistungen jüdisch-georgischer Komponisten (mit Musikbeispielen).

Dr. Moisei Boroda ist Komponist, Musikwissenschaftler und Schriftsteller. Geboren 1947 in Tbilissi/Georgien, studierte und forschte am staatlichen Konservatorium in Tbilissi. Er lebt seit 1989 in Deutschland und erhielt zahlreiche Preise für seine Arbeiten.

in Zusammenarbeit mit dem David Baazow Museum und dem Deutschen Tonkünstlerverband Gelsenkirchen Marl