03 Jun Wir begrüßen Dr. Kathrin Pieren!

Das Jüdische Museum wird ab Juli 2020 hauptberuflich geleitet.


Zum ersten Mal seit der Museumseröffnung im Jahr 1992 kann nun eine hauptberufliche Museumsleitung eingerichtet werden. Dieser erfreuliche Umstand wird ermöglicht durch die in diesem Jahr einsetzende institutionelle Förderung des Museums durch den Landschaftsverband Westfalen-Lippe. Unser Argument, dass das bestehende Niveau der Arbeit mittelfristig nur so zu sichern und zu erhöhen sei, fiel nach langer Argumentationsarbeit auf fruchtbaren Boden.
Darüber hinaus schätzen wir uns glücklich, dass es gelungen ist, eine vielfach erfahrene und kompetente Museumsfachfrau für diese Position zu interessieren und zu gewinnen: Am 1. Juli wird Dr. Kathrin Pieren ihren Dienst in unserem Museum antreten, die aus London zu uns kommt und unter anderem Erfahrungen aus einem großen jüdischen Museum und mehreren Regionalmuseen, mit der Museumsforschung, der Sammlungsarbeit und vielem mehr mitbringt. HIER stellt sie sich selber vor. Und wird im Lauf des zweiten Halbjahres natürlich an vielen Stellen persönlich eingreifen und dann kennenzulernen sein.
Wir freuen uns auf eine fruchtbare Zusammenarbeit mit Frau Pieren und auf neue Impulse!
(c) Foto: Paul Lang Photography
Tags:
,